Mate Tee Zubereitung mal Drei: So geht perfekter Yerba Mate!

Neben der traditionellen Zubereitung von Mate Tee gibt es noch viele andere Möglichkeiten, zu einem perfekten Ergebnis zu kommen. Und auch, wenn die Südamerikaner gerne mal eine Wissenschaft daraus machen: Mate Tee zubereiten ist total einfach. Um den Beweis anzutreten, haben wir dir hier einmal ein paar Tipps und unsere drei Lieblings-Varianten in je drei Schritten zusammen gefasst.

Tipps zum Start

Damit die Mate Tee Zubereitung glückt, habe ich hier ein paar grundlegende Tipps für dich. Sie gelten für alle Arten der Zubereitung.

  • Nimm niemals zu heißes Wasser. Optimal sind 70°C. Maximal 75–80°C heiß sollte es sein, im Zweifel ruhig etwas weniger als zu viel. Damit wird dein Mate weniger bitter.
  • Bei der Menge des Mate Tees kannst du variieren, je nach deinem Geschmack. Starte mit 2–3 TL pro Tasse, wenn du dir unsicher bist. Für eine stärkere Mischung kannst du es mit 4–5 TL oder mehr versuchen. Die Ziehzeit ist weniger relevant. Mate Tee wird (im Gegensatz zu z.B. grünem Tee) nicht bitter, wenn er zu lange zieht.
  • Gieße deinen Mate Tee ruhig mehrmals auf. Unser Maraña Yerba Mate kann problemlos 2–4 Mal aufgegossen werden. Wenn er seinen Geschmack dann irgendwann verliert, ist er „ausgewaschen“ – Zeit für eine neue Portion.
  • Mix it! Mate Tee kannst du wunderbar kombinieren. Probier’s mal mit einem Eistee oder einem Tereré, mit Milch, Honig, Früchten, etc. Da ist wirklich für jeden Geschmack was dabei.

Variante 1: Zubereitung traditionell mit Kalebasse und Bombilla

Wir lieben es, unseren Yerba Mate ganz traditionell zuzubereiten. Lass‘ uns also damit loslegen! Es gibt hier nicht die eine korrekte Form. Ganz im Gegenteil haben die Länder und auch Regionen Südamerikas, in denen Mate Tee von vielen Menschen täglich konsumiert wird, alle ihre eigenen Tricks und Kniffe.

Wir haben dir aber mal eine vereinfachte Variante aufgeschrieben, wie du deinen Mate Tee mit Kalebasse und Bombilla zubereiten kannst. Sozusagen eine europäische Version! 🙂

Hier findest du die Anleitung zur traditionellen Zubereitung in drei Schritten.

Variante 2: Zubereitung in der French Press

Die French Press ist eine tolle Alternative, falls du keine Bombilla zuhause hast, oder deinen Mate Tee in größeren Mengen zubereiten möchtest. Ich brühe darin auch gern meine Basis für einen Mate Eistee auf.

Hier geht’s zur Anleitung: Mate Tee Zubereitung mit der French Press in drei Schritten.

Variante 3: Zubereitung mit Teesieb oder Teefilter

Zuletzt stelle ich dir noch eine Variante vor, die wohl am ehesten dem klassischen Teetrinker entspricht. Falls du gerne losen Tee trinkst, hast du wahrscheinlich ein Teesieb oder Papierfilter zuhause. Auch Yerba Mate kannst du hiermit wunderbar aufbrühen.

Besonders bei der Zubereitung mit Filtern verändert sich der Geschmack des Mate Tees leicht, da die enthaltenen ätherischen Öle gefiltert werden. Du wirst hier also auch fündig, wenn du einen besonders milden Mate Tee zubereiten möchtest.

Hier findest du die Anleitung zur Mate Tee Zubereitung mit Teesieb oder Teefilter in drei Schritten.

Wenn du Fragen oder eigene Tipps und Tricks zur Zubereitung von Mate Tee hast, schreib uns gerne eine Mail! Wir freuen uns immer über deine Post! 🙂


Weitere Artikel

Newsletter


 Monatliches Gewinnspiel

Geprüfte Qualität

Yerba Mate aus nachhaltigem Anbau

Kostenfreier Versand

Kostenfreier Versand über 29€

Einfache Rückgabe

30 Tage Geld-zurück-Garantie

100% sicher bestellen

Verschlüsselter Shop und sichere Bezahlung

Hey, warte doch mal kurz… 😊

Hast du Lust an unserer monatlichem Gewinnspiel teilzunehmen? Wir verlosen jeden Monate tolle Maraña Produkte. 🌿👍 Melde dich einfach für den Newsletter an und du nimmst automatisch an der Verlosung teil.