Mate Tee zubereiten mit Teesieb oder Teefilter

Nicht jeder hat Kalebasse und Bombilla zuhause und nicht jeder steht auf das traditionelle Trinkerlebnis bei Yerba Mate. Wenn du bisher eher ein stinknormaler Teetrinker bist, hast du wahrscheinlich Teesieb, -kugel oder -filter im Haus? Dann habe ich hier einige Tipps für dich!

Inhalt

  1. Schritt 1: Teeblätter in eine Tasse oder ein Glas füllen
  2. Schritt 2: Tasse oder Glas mit Wasser füllen
  3. Schritt 3: Ziehen lassen, trinken, wieder aufgießen

Mit diesen klassischen Zubereitungsweisen kannst du dir deinen Yerba Mate als Fusion aus südamerikanischem Geschmackserlebnis gepaart mit europäischen Teegewohnheiten gönnen. Am Beispiel eines ganz normalen Teesiebs habe ich in drei Schritten einige Tipps für dich zusammengefasst.

1: Teeblätter in eine Tasse oder ein Glas füllen

Fülle deinen Teebeutel, deine Teekugel oder dein Teesieb mit der gewünschten Menge Yerba Mate. Probiere aus, was dir am besten schmeckt: Je mehr Teeblätter du nimmst umso kräftiger wird die Mischung. Als Richtlinie gilt: ein leicht gehäufter Teelöffel pro Tasse oder fünf bis sechs Teelöffel pro Liter.

2: Tasse oder Glas mit Wasser füllen

Jetzt kannst du entweder zunächst kaltes Wasser dazugeben, die Teeblätter circa fünf Minuten quellen lassen, die Flüssigkeit dann weggießen und dann erst heißes Wasser auf die Teeblätter aufgießen. Oder du benutzt sofort heißes Wasser. Dieses sollte nicht mehr kochend heiß sein, sondern eine Temperatur von 60 bis 80 Grad haben, damit der Aufguss nicht zu bitter wird.

3: Ziehen lassen, trinken, wieder aufgießen

Lass den Tee jetzt drei bis fünf Minuten ziehen, bevor du ihn trinkst. Je länger Teesieb, -kugel oder -beutel im Wasser bleiben umso stärker wird der Tee. Wirf den bereits benutzten Tee im Behältnis deiner Wahl aber nicht gleich weg: Mate-Blätter können und sollen mehrmals hintereinander aufgegossen werden – das gilt auch für diese Art der Zubereitung. Während die Mischung nach dem ersten Aufguss noch einen relativ herben und bitteren Geschmack hat, wird das Getränk immer milder je öfter man erneut Wasser aufgießt. Ich empfehle, nicht öfter als insgesamt dreimal heißes Wasser auf die gleichen Teeblätter zu gießen, damit Geschmack und Wirkung sich voll entfalten können.

Je nachdem, ob du ein Sieb oder einen Filter verwendest, kann sich das Ergebnis unterscheiden. Durch einen Teefilter kommen zum Beispiel keine Fette und Öle – die im Yerba Mate enthaltenen ätherischen Öle kommen so nicht in deinen Tee und der Geschmack kann variieren. Wie immer gilt: probiere einfach ein bisschen was aus, und schreib mir deine eigenen Tipps und Erfahrungen sehr gerne in die Kommentare! 


Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Newsletter


 Monatliches Gewinnspiel

Geprüfte Qualität

Mate Tee aus nachhaltigem Anbau

Kostenfreier Versand

Kostenfreier Versand über 29€

Einfache Rückgabe

30 Tage Geld-zurück-Garantie

100% sicher bestellen

Verschlüsselter Shop und sichere Bezahlung

Hey, warte doch mal kurz… 😊

Hast du Lust an unserer monatlichem Gewinnspiel teilzunehmen? Wir verlosen jeden Monate tolle Maraña Produkte. 🌿👍 Melde dich einfach für den Newsletter an und du nimmst automatisch an der Verlosung teil.